Galakonzert und Musikantenehrung in Bad-Mondorf.

Das Galakonzert der Fanfare Mondorf-Altwies am 5 April 2001 im Festsaal des Casino 2000 konnte über 500 Zuhörer begeistern. Zu Beginn dieser Veranstaltung, die unter der Schirmherrschaft der lokalen Kulurkommission stand, spielte das « Orchestre des Jeunes de la FMA » u.a. « Salute to Brahms » und « Forest Gump ». Das Jugendorchester bot eine ausgezeichnete Leistung und unterstrich die gute Jugendarbeit die bei der FMA in den letzten Jahren geleistet wurde.

Mit « Music for a Celebration » begann das Konzert der Fanfare unter der Leitung des Gastdirigenten Romain Kerschen der auch im zweiten Teil mit Bravour « Simple Gifts » dirigierte. Anschliessend begrüsste Claude Klemmer die Anwesenden und bedankte sich bei den folgenden edlen Spendern.

Die Kulturkommission, vertreten durch Präsidentin Marlène Schmit-Zwiebel und Bürgermeisterin Maggy Nagel, überreichte eine Querflöte an die Musikantin Nathalie De Cillia. Seitens der Direktion des Casino 2000 beschenkte Ghislain Ludwig die Musikantin Carole Herber mit einem Saxophon-Alto. Herr Roger Cales aus Mondorf überreichte zwei äusserst wertvolle Instrumente : ein Vibraphon an Jill Sterba und Paul Altmann aus dem Percussions-Ensemble sowie ein Bassklarinette an Manuel Ribeiro. Angesichts dieser edlen Spende und der Tatsache, dass Herr Cales seit Jahren die Schüler an den Konservatorien finanziell unterstützt, wurde ihm am Donnerstag abend der Ehrentitel «Membre d'honneur à vie de la Fanfare Mondorf-Altwies » zuerkannt. Ein sichtlich gerührter Roger Cales nahm die Urkunde aus den Händen des Redners entgegen.

Danach spielte die FMA unter der Leitung ihres Dirigenten Olivier Gravier-Schreiber folgende Werke : « Valdres-Mars » von J. Hanssen, « The 7th Night of July » von I. Sakai sowie « Armenian Dances, Part I » von Alfred Reed. Besonders « Armenian Dances » , eine von Musikalität, Rhythmus und Tempo geprägte Komposition verlangte den Ausführenden in musikalischer und technischer Hinsicht ihr ganzes Können ab.

Alsdann wurden die langjährigen Mitglieder der Fanfare geehrt. Das Jugendabzeichen erhielten Paul Altmann, Tessy Altmann, Jeff Bettendorff, Brigitte Bichler-Feyder, Marine Desenfans, Eric Herber, Sven Kiefer, Laurence Kinn, Carole Raus, Tammy Schweitzer und Claude Tremuth. Das Abzeichen in Bronze ging an Aly Bonne, Cindy Garofalo, Malou Garofalo, Carole Herber, Jean-Claude Neu, Max Reuter, Roger Schmeler und Jean-Pierre Schmit.Mit der silbernen Verdienstmedaille wurden Marie-Anne Stark und Guy Krier ausgezeichnet. Die « médaille en vermeil » für eine dreissigjährige Zugehörigkeit erhielt Pia Pütz-Scheuer. Die Medaillen wurden von den UGDA-Vorstandsmitgliedern Florent Massard und Louis Karmeyer überreicht, derweil die Mondorfer Bürgermeisterin Maggy Nagel die Diplome aushändigte. 

Nach der Pause gelangten zur Aufführung : « Entry of the Boyars » von J. Halvorsen, « Simple Gifts » ein Auszug aus « The Lord of the Dance » (Leitung R. Kerschen), « Caribbean Concerto » von Kees Vlak und als Abschluss die « Star Wars Saga » von John Williams.

Claude Klemmer, der durch das abwechslungsreiche Programm führte, bedankte sich bei den Spendern der Musikpartituren, derweil Roger Weirig, Präsident des lokalen « Syndicat d'Initiative » Blumen und Geschenke überreichte an all diejenigen die zum guten Gelingen des Abends beitrugen.

C. K. (Photos : A. Kieffer)