Fanfare Mondorf-Altwies zieht positive Bilanz


Am 29 Januar 2002 hatte die Fanfare Mondorf-Altwies ihre Mitglieder in den Musiksaal zur alljährlichen Hauptversammlung  eingeladen. Vizepräsident René Pütz konnte zahlreiche Gäste begrüßen, unter ihnen Bürgermeisterin Maggy Nagel, die Schöffen Nelly Kremer-Weicker und Norbert Soyka, André Blanchard, Bürgermeister von Mondorff (F), Ehrenpräsident Robert Mertes, Marlène Schmit-Zwiebel, Gemeinderätin und Präsidentin der Kulturkommission, Pfarrer René Reiffer, Ehrenbürgerrmeister Victor Schadeck, Roger  Weirig, Präsident des "Syndicat d'Initiative", einige Gemeinderäte sowie Vertreter mehrerer anderer Vereine.

René Pütz dankte allen, die der Fanfare im Verlauf des vergangenen Jahres finanzielle oder moralische Unterstützung zukommen ließen; besondere Dankesworte gingen an die Gemeindeverwaltung, an verschiedene Sponsoren, an Dirigent Olivier Gravier-Schreiber sowie an die neun Kursusleiter der UGDA-Musikschule. Anschließend stellte Sekretärin Lelia Dolinski-Schwachtgen den gut gefüllten Tätigkeitsbericht vor. Folgende Aktivitäten konnten entnommen werden: zwölf Konzerte der FMA,  zwei Konzerte des Jugendorchesters, die Beteiligung an elf Ausgängen ("cortèges"), die Beteiligung an der Organisation des UGDA-Wettbewerbes in Mondorf, Hämmelsmärsche in Altwies, Emeringen und Mondorf, sowie die Teilnahme an zahlreichen lokalen ,Veranstaltungen.
Die Beteiligungsquote bei den Ausgängen lag bei 65,60 Prozent. Die meisten Präsenzen verzeichneten Fernand Garofalo (96,30 Prozent) Jeannot Sibenaler (93,89 Prozent)  und Stéphanie Klepper (90,10 Prozent).'

Zur Zeit zählt die Fanfare 62 aktive Musikanten. Hinzu kommen der Dirigent Olivier Gravier, die beiden "sous-chefs!' Claude Klemmer und Jean Leytem sowie  der Fähnrich Aly Bonne.

In Abwesenheit von Dirigent Olivier Gravier, welcher an einer UGDA-Versammlung teilnahm, gab dir Sekretärin noch einige Erklärungen zur Musikschule. 170 Schüler werden in den  Solfeggien- und Instrumentalkursen unterrichtet. Ein Jugendorchester von 32 Musikanten steht unter der Leitung von Olivier Gravier. Anschließend wurden  die Musikantinnen und Musikanten beglückwünscht, die  am regelmäßigsten an den Proben und Ausgängen teilnahmen.

Am 3. März wird die FMA in Morbach an einem internationalen Wettbewerb teilnehmen, organisiert vom Kreismusikverband Trier-Saarburg. Das Galakonzert spielt die Fanfare am 12. April im Casino 2000 unter der Mitwirkung des Jugendorchesters. Weitere Konzerte sind geplant :  Eröffnungskonzert der Kursaison am 3l. März im Mondorfer Kurpark, Luxemburg-Bonneweg (4. Mai), Remich (7. Juli), im Arsenal in Metz (20. Oktober) sowie am Vorabend des luxemburgischen Nationalfeiertages.

Kassierer Dan Dolinski trug einen aufschlussreichen Kassenbericht vor, der trotz großer  Ausgaben eine gesunde Finanzlage vorweist. Auf Vorschlag der beiden Kassenrevisoren, Serge Raguet und Arsène Weicker wurde dem Kassierer für seine mustergültige Kassenführung Entlastung gegeben. Da Dan Dolinski seine Demission eingereicht hatte wird André Schott in Zukunft diesen verantwortungsvollen Posten übernehmen.

Neu in den Vorstand wurden aufgenommen: Maurice Gravier, Manuel Ribeiro sowie Marc Thillmann. Somit setzt der Vorstand der FMA wie folgt zusammen : Vizepräsidenten , René Pütz und Marcelly Stark-Schmit, Sekretärin Lelia Dolinski-Schwachtgen, Kassierer André Schott, Mitglieder Edmond Bonne, Maurice Gravier, Claude Klemmer, Jean-Paul Reuter, Manuel Ribeiro, Leon Sandt, Jeannot SibenaIer, Pierre Simon, Marie-Anne Stark, Françoise Stephany und Marc Thillmann.

Bürgermeisterin Maggy Nagel wies auf den kulturellen Wert  der Musikgesellschaft  für die Ortschaft hin. Sie dankte der Fanfare und ihren Musikanten für ihren Einsatz im der Gemeinde und beglückwünschte die Gesellschaft für die gute  musikalische Leistung im vergangenen Jahr.

C.K.