Fanfare Mondorf-Altwies zieht positive Bilanz. 

Kürzlich hatte die Fanfare Mondorf-Altwies ihre Mitglieder in den Musiksaal zur jährlichen Hauptversammlung eingeladen. Vizepräsident René Pütz konnte zahlreiche Gäste begrüssen, unter ihnen Bürgermeisterin Maggy Nagel, den Schöffen Norbert Soyka, André Blanchard, Bürgermeister von Mondorff (F), Ehrenpräsident Robert Mertes, Gemeinderätin und Präsidentin der Kulturkommission Marlène Schmit-Zwiebel, einige Gemeinderäte sowie Vertreter mehrerer anderer Vereine.

René Pütz dankte allen, die der Fanfare im Verlauf des vergangenen Jahres finanzielle und moralische Unterstützung zukommen liessen ; besondere Dankesworte gingen an die Gemeindeverwaltung, an Dirigent Olivier GravierSchreiber sowie an die zehn Kursusleiter der UGDA-Musikschule.

Anschliessend stellte Sekretärin Lélia Dolinski-Schwachtgen einen gut gefüllten Tätigkeitsbericht vor. Folgende Aktivitäten konnten entnommen werden : dreizehn Konzerte, Ausflug nach Sint-Annaland, die Beteiligung an zwölf Umzügen (cortèges), Hämmelsmärsche in Altwies, Emeringen und Mondorf, sowie die Teilnahme an zahlreichen lokalen Veranstaltungen. Die Beteiligungsquote bei den “ Sortie'en „ lag bei 72%.

Höhepunkt im vergangenen Jahr par die erfolgreiche Teilnahme am UGDA-Wettbewerb wo mit Auszeichnung der Aufstieg in die « Division Excellence » geschafft wurde. Der diesjährige Wettbewerb findet am 24. Mai in Bad-Mondorf statt wobei die FMA in Zusammenarbeit mit der UGDA die Organisation übernimmt.

Zur Zeit zählt die Fanfare 58 aktive Musikanten. Hinzu kommen der Dirigent Olivier Gravier, die beiden « sous-chefs » Claude Klemmer und Jean Leytem sowie der Fähnrich Aly Bonne. 148 Schüler werden in den Solfeggien- und Instrumentalkursen unterrrichtet. Ein Jugendorchester von 28 Musikanten sowie ein Blechbläserensemble stehen unter der Leitung von Olivier Gravier.

In seinem Rückblick unterstrich der Dirigent die gute kollegiale musikalische Zusammenarbeit im Verein. Er gab einige interessante Erläuterungen zum Thema Musikschule sowie zum regionalen Jugendorchester des Kanton Remich. Im September findet in Remich ein Lehrgang statt an dem jugendliche Musikanten aus den Musikgesellschaften Greiveldingen, Mondorf-Altwies, Remich, Trintingen, Wellenstein und Wintringen teilnehmen. Anschliessend beglückwünschte er die Musikantinnen und Musikanten, die am regelmässigsten an den Proben und Ausgängen teilnahmen.

Kassierer Dan Dolinski trug einen aufschlussreichen Kassenbericht vor, der trotz grösserer Ausgaben eine gesunde Finanzlage aufweist. Auf Vorschlag der beiden Kassenrevisoren Serge Raguet und Arsène Weicker wurde dem Kassierer für seine mustergültige Kassenführung Entlastung gewährt.

Der Vorstand der FMA setzt sich wie folgt zusammen : Vizepräsidenten René Pütz und Marcelly Stark-Schmit, Sekretärin Lélia Dolinski-Schwachtgen, Kassierer Dan Dolinski, Mitglieder Edmond Bonne, Claude Klemmer, Jean-Paul Reuter, Léon Sandt, André Schott, Jeannot Sibenaler, Pierre Simon, Marie-Anne Stark und Françoise Stephany.

Das Schlusswort der Versammlung war Bürgermeisterin Maggy Nagel vorbehalten, die auf den kulturellen Wert der Musikgesellschaft für die Ortschaft einging. Sie dankte der Fanfare und ihren Musikanten für ihren Einsatz in der Gemeinde und beglückwünschte die Gesellschaft für die gute musikalische Leistung im vergangenen Jahr.

CK